Baby Blue Floridakrebs - Procambarus alleni
Baby Blue Floridakrebs - Procambarus alleni
  • hübsch gefärbter Krebs
  • gut für Einsteiger geeignet
  • Einzel- oder Paarhaltung
  • seltene Farbform

Baby Blue Floridakrebs - Procambarus alleni

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
 € 9,95

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2 Werktage

Geschlecht:

Passendes Zubehör 5

10 Seemandelbaumblätter XXL 10 Seemandelbaumblätter XXL
Inhalt 10 Stück (0,80 € / 1 Stück)
7,95 €*
-39.32 %
Crustarock - Mineralstein für Schnecken, Krebse & Krabben 1 stck. Crustarock - Mineralstein für Schnecken, Krebse...
Inhalt 1 Stück
1,79 €* Alter Preis: 2,95 €
NatureHolic Krebsfeed Krebsfutter - 30g NatureHolic Krebsfeed Krebsfutter - 30g
Inhalt 30 Gramm (0,27 € / 1 Gramm)
7,95 €*
-34.06 %
Eingewöhnungsset für Garnelen, Krebse, Schnecken & Muscheln - Garnelensicher Eingewöhnungsset für Garnelen, Krebse,...
Inhalt 1 Stück
3,95 €* Alter Preis: 5,99 €
-12.58 %
Moorkien-Ablaichhöhle Moorkien-Ablaichhöhle
Inhalt 1 Stück
6,95 €* Alter Preis: 7,95 €
  • Kostenloser Versand ab 75 €
  • Lebendankunft Garantiert
  • Sichere Zahlungsmittel
Der Procambarus alleni „Baby Blue“ i st eine im Aquarium gezüchtete Farmform des ursprünglich... mehr
Baby Blue Floridakrebs - Procambarus alleni
" Eine der neuen Farbformen von Procambarus alleni ist der Baby Blue, der mit seinem hellblauen bis fast rosafarbenen Panzer sehr hübsch aussieht. Als robuster Anfängerkrebs lässt er sich unproblematisch halten und auch nachzüchten. Er ist nicht sehr wählerisch, was sein Futter angeht, und er kommt mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Wasserwerten klar. " - Garnelio
Beschreibung

Der Procambarus alleni „Baby Blue“ ist eine im Aquarium gezüchtete Farmform des ursprünglich aus Florida/USA stammenden Floridakrebses. Dieser Krebs ist sehr hell blau, hin und wieder sogar fast schon rosa gefärbt. Wie alle anderen Formen von Procambarus alleni ist auch der „Baby Blue“ ausgesprochen robust und vermehrt sich sehr gut. Die Weibchen und Männchen werden mit 7 bis 10 cm Körperlänge in etwa gleich groß. Am besten kann man die Geschlechter anhand der V-förmigen Begattungsgriffel bei den Männchen und anhand der Zahl der Schwimmbeinpaare unter dem Hinterleib auseinander halten — die Männchen haben nur drei, die Weibchen fünf.

Nach der recht ruppig aussehenden Paarung presst das Weibchen 50 bis 100 recht große Eier aus und heftet sie unter den Hinterleib. Dort betreibt es regelrecht Brutpflege, bis nach drei bis fünf Wochen die Jungkrebse schlüpfen, die auch dann noch einige Tage unter dem Pleon der Mutter bleiben. Sind sie erst einmal selbstständig unterwegs, wird man feststellen, dass sie stark kannibalisch sind. Um die Überlebensrate zu erhöhen, muss man viele Verstecke wie braunes Herbstlaub, Krebshöhlen, Lochziegelsteine und ähnliches anbieten. Ein gut strukturiertes Aquarium ist natürlich ebenfalls sehr hilfreich.

Ab 54 l kann man ein Pärchen Procambarus alleni Baby Blue halten, vorausgesetzt, das Aquarium weist eine sehr gute Struktur mit Höhlen, Grabe- und Klettermöglichkeiten auf. Da Krebse in der Natur vorwiegend Einzelgänger sind, ist die Paarhaltung nicht zwingend notwendig. Schwimmraum brauchen die Krebse so gut wie nicht. Pflanzen werden gefressen oder — wenn sie im Weg stehen — auch einfach abgekniffen. Schwimmpflanzen, aber auch gut wachsende, robuste Pflanzen wie Wasserpest oder Hornkraut eignen sich, um ein Krebsaquarium zu begrünen.

Gefressen wird außer Pflanzen auch noch: Gemüse, braunes Herbstlaub, Frostfutter, Tabletten- und Flockenfutter für Fische wie auch speziell für Krebse, …

Eine Vergesellschaftung mit kleinen, nicht zu neugierigen, nicht bodenschlafenden Fischen und Zwerggarnelen ist in der Regel möglich, auch wenn ab und zu eventuell ein Fisch oder eine Garnele gefangen und verspeist werden kann. Große räuberische Fische sind kein geeigneter Beibesatz, ebensowenig wie Krabben oder Großarmgarnelen Schnecken und Muscheln zählen zum natürlichen Nahrungsspektrum von Krebsen und werden gern gefressen.

Auch der Baby Blue gilt als Flusskrebs aus Nordamerika als möglicher Überträger der Krebspest, die unsere heimischen Krebse ebnenso gefährdet wie Krebse aus Papua-Neuguinea, Indonesien, Australien oder Neuseeland. Diese Krebse dürfen nicht einmal mit Wasser in Kontakt kommen, in dem nordamerikanische Krebse gehalten werden, um eine Ansteckung auszuschließen.

Steckbrief
  • Wissenschaftlicher Name: Procambarus alleni (Faxon, 1884)
  • Deutscher Name: Baby Blue Floridakrebs
  • Schwierigkeitsgrad: für Anfänger geeignet
  • Herkunft/Verbreitung: USA, Florida
  • Färbung: hellblau bis fast rosa
  • Alterserwartung: 2 bis 3 Jahre
  • Wasserparameter: GH 10 bis 25, KH bis 20, pH 6 bis 8, Temperatur 5 bis 30 °C
  • Beckengröße: ab 60 cm für ein Paar, wir empfehlen für eine erfolgreiche Nachzucht allerdings eine Größe von mindestens 80 cm
  • Futter: Natureholic Krebsfutter, braunes Herbstlaub, Gemüse, Frostfutter, Flocken, Granulat oder Futtertabs
  • Vermehrung: einfach, nach drei bis fünf Wochen schlüpfen 50 bis 100 Jungkrebse, die stark kannibalisch sind und daher viele Verstecke brauchen
  • Verhalten: wenig aggressiv, territorial
  • Vergesellschaftung: mit Garnelen, eventuell mit friedlichen mittelgroßen Fischen
  • Weiterführende Informationen: Amerikanische Flusskrebse in der Aquaristik
  • 750932391
Garnelenlutscher
Neu im Shop
Topseller
Expertenblog
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Baby Blue Floridakrebs - Procambarus alleni"
11.03.2016

Sehr süße Kerlchen!!! Lieferung war ok, Paket leicht beschädigt, aber ist nichts passiert.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen