Das Einmaleins der Aquarienpflanzen: Aquarienpflanzen für den Mittelgrund - Stängelpflanzen

Beitrag teilen:

Auch unter den Stängelpflanzen gibt es Arten, die nicht so hoch wachsen wie andere und die auch einen Rückschnitt sehr gut vertragen. Im Mittelgrund größerer Aquarien lassen sie sich zum Beispiel als schöner Busch ziehen. Dazu muss man sie regelmäßig zurückschneiden und die Stängelpflanzen dadurch zu einem buschförmigen Wuchs erziehen.


Stängelpflanzen lassen sich ganz einfach durch Stecklinge vermehren. Dazu wird ein 10-15 cm langer Trieb abgeschnitten und einfach ca. 3-4 cm tief in den Boden gesteckt. Wenn man die unteren Blätter nicht vollständig abschneidet, sondern die Blattstiele stehen lässt, wirken sie wie Widerhaken und halten die Stängelpflanze im Boden fest. Beim Einpflanzen lässt man 3-4 cm Platz zwischen den Stängeln, damit sich die Pflanzen nicht gegenseitig das Licht nehmen.



Stängelpflanzen machen im Mittelgrund etwas mehr Arbeit, sie wachsen in der Regel schneller als Rosettenpflanzen oder Aufsitzerpflanzen, und sie möchten auch gerne mehr Licht und Nährstoffe als diese langsam wachsenden Wasserpflanzen. Dafür sind sie für einige einmalige optische Hingucker Effekte gut: Rotes Laub oder besonders schön geformte Blätter und natürlich ein dichter, buschiger Wuchs machen sich sehr gut im Mittelgrund des Aquariums.

In der Folge finden Sie eine Auswahl der beliebtesten Stängelpflanzen für den Aquarien Mittelgrund.


Staurogyne 

Die Staurogynen aus Südamerika sind noch relativ neu im Hobby. Sie werden nicht sehr hoch und wachsen recht langsam. Die Pflanzen wachsen recht dicht und buschig und sind nicht sehr aufwändig zu pflegen. Sie sind perfekt für den Mittelgrund im Nanoaquarium geeignet und passen auch sehr schön beispielsweise in ein Iwagumi, wo sie der strengen Graslandschaft eine schöne Lockerheit verleihen.


Staurogyne repens - Kriechende Staurogyne (InVitro)

Die intensiv grüne Kriechende Staurogyne wird 3-10 cm hoch. Sie braucht gutes Licht und sollte regelmäßig ein wenig beschnitten werden, damit sie schön buschig wächst.

 

Staurogyne sp. "Porto Velho" - Porto Velho Staurogyne

Die Blätter dieser Staurogyne sind etwas schmaler als die von Staurogyne repens, von der kriechenden Wuchsform her ist sie jedoch vergleichbar. Die Farbe ist eher blaugrün, unter viel Licht auch etwas rötlich. 


Ludwigia - Ludwigien oder Heusenkräuter

Ludwigien sind Stängelpflanzen, die zum Teil intensiv rote Farbe aufweisen. Sie sind recht gut zu pflegen, vorausgesetzt, sie werden mit ausreichend Licht und Nährstoffen sowie mit CO2 versorgt. Ludwigien tolerieren einen Rückschnitt sehr gut, sie lassen sich daher durch regelmäßiges Beschneiden schön buschig halten.

 

Ludwigia glandulosa (früher: Ludwigia perennis) - Rote Stern Ludwigie (Topf)

Die dunkelrot bis weinrot gefärbte Stern Ludwigie aus Nordamerika wächst mittelschnell, wird 15 bis 40 cm hoch und passt wunderschön in den Mittelgrund eher großer Aquarien. Eine der schönsten rotlaubigen Aquarienpflanzen, vorausgesetzt, sie hat viel Licht. Unter weniger Licht können die Blätter vergrünen.


Ludwigia repens (muellertii) - Muellerts Ludwigie, Kriechende Ludwigie (InVitro)

Eine nordamerikanische Ludwigie mit grünen Blättern und manchmal rötlichen oder grünen Blattunterseiten, die etwa 50 cm hoch wird. Sie lässt sich gut durch Schnitt gestalten und auch als Busch im Mittelgrund erziehen. Regelmäßiger Rückschnitt lässt Mullerts Ludwigie schön buschig werden und wird gut vertragen.



Ludwigia repens "Rubin" - Rubin Ludwigie (Topf)

Diese Variante der Niederliegenden Ludwigie kommt ebenfalls aus Nordamerika. Sie besticht mit rubinroten Blättern und Stängeln. Die Pflanze wird 5-15 cm hoch und kann damit auch schön im Mittelgrund kleinerer Aquarien eingesetzt werden.

 

Ludwigia sp. "Dark Orange", Ludwigia sp. "Atlantis" - Dunkelorangefarbene Ludwigie, Atlantis Ludwigie (InVitro/Topf)

Diese Ludwigie stammt aus der Wasserpflanzen Gärtnerei "Atlantis", wo sie von Tomas Kaliebe gefunden und gezielt vermehrt wurde. Sie zeigt je nach Lichtmenge ein bräunliches Gelborange bis sattes Dunkelorange. Die Blattnerven sind deutlich sichtbar, bei der Landform ist dies noch stärker ausgeprägt als bei der Unterwasserform. Sie wird 40-60 cm hoch, verträgt aber einen Rückschnitt ausgesprochen gut und lässt sich im Mittelgrund zu einem schön verzweigten Busch ziehen.

 

Ludwigia palustris "green" - Hellgrüne Ludwigie (Bund)

Die Hellgrüne Ludwigie wird ungefähr 10-40 cm hoch und lässt sich durch regelmäßiges Trimmen gut in Form halten. Gerade für den Mittelgrund eher großer Becken ist sie eine sehr gute Wahl. Selbst ohne CO2 wird diese weltweit verbreitete Ludwigie zu einer prachtvollen Pflanze.



Alternanthera - Papageienblätter

Die Gattung Alternanthera hat einige sehr ausdrucksvoll gefärbte rotlaubige bis pinklaubige Vertreter, die erstaunlich anspruchslos sind und auch schon ohne CO2 Düngung ihre Farben im Aquarium erstrahlen lassen. Diese Stängelpflanze ist optimal für den Mittelgrund im Aquarium geeignet, weil sie nicht so hoch wird und auch auf Rückschnitt gut reagiert. Die Art Alternanthera reineckii aus Südamerika hat zahlreiche attraktive Varianten.

 

Alternanthera reineckii - Breitblättriges Rotes Papageienblatt (Topf)

Die intensivsten Farben entwickelt diese Alternanthera mit gutem Licht und einer CO2 Düngung, aber auch ohne zusätzliches CO2 ist sie gut zu halten. Mit 20-50 cm Wuchshöhe passt sie sehr gut in den Mittelgrund höherer Aquarien. Auf Rückschnitt reagiert sie mit verzweigtem, buschigem Wuchs.



Alternanthera reineckii "Bronze" - Schmalblättriges Papageienblatt (Topf)

Optimal für olivfarbene bis rotbraune Akzente im Pflanzenaquarium ist diese Variante des Papageienblatts. Mit 20-40 cm Höhe passt es perfekt in den Mittelgrund. Mit CO2 und viel Licht wird die Pflanze sehr farbenprächtig.

 


Alternanthera reineckii "Lilacina" / Alternanthera reineckii "Lila" - Lilablättriges Papageienblatt (InVitro/Topf)

Die olivgrüne bis braunrote Oberseite und die lilafarbenen Stängel und Blattunterseiten sind ausgesprochen attraktive Hingucker im Aquarium. Dieses Papageienblatt wird ca. 25-50 cm hoch und kommt gut mit sauren bis neutralen pH Werten klar.

 

Alternanthera reineckii "Mini" - Mini Papageienblatt (InVitro)

Diese besonders klein bleibende rotlaubige Alternanthera ist eine noch recht neue Sorte. Mit nur 5 cm Wuchshöhe ist sie perfekt für den Mittelgrund im Nanoaquarium!

Alternanthera reineckii "Pink" - Rosablättriges Papageienblatt (InVitro)

Bei diesem Papageienblatt ist die Blattunterseite von einem strahlenden Pink, die Oberseite ist leuchtend braunrot. Unter intensivem Licht bleibt die Pflanze deutlich kompakter, eine Wuchshöhe von 20-50 cm ist möglich.

 

Alternanthera reineckii "Rosanervig" / Alternanthera reineckii "Red Ruby" - Rosanerviges Papageienblatt (Topf)

Bei dieser Alternanthera sind die Blattnerven der rotbraunen Blätter deutlich heller und strahlen pink. Die Blattunterseiten sind ebenfalls leuchtend pink. Das Wachstum ist etwas langsamer als bei anderen Papageienblättern, und die Pflanze bleibt mit 20-30 cm Wuchshöhe auch insgesamt etwas kompakter.

 

Limnophila - Sumpffreund

Auch die eher langsam wachsenden Arten aus der Gattung Limnophila werden nicht so groß wie andere Stängelpflanzen. Sie lassen sich durch Rückschnitt gut im Zaum halten und passen damit perfekt ebenfalls in den Mittelgrund eines Pflanzenaquariums. Die rotlaubigen Sorten brauchen für intensive Farben eine Versorgung mit CO2, Makronährstoffen und Mikronährstoffen und kräftiges Licht.

Limnophila aromatica - Aromatischer Sumpffreund (Topf)

Den Namen hat diese Pflanze von ihrem angenehmen Duft, der aufsteigt, wenn man die Blätter zerreibt. In ihrer Heimat Südostasien wird sie als Gewürzkraut und als Grundlage für Kräutertee verwendet. Sie wird bis 30 cm hoch. Die Blätter haben einen auffallend gezähnten Rand. Die Unterseite der grünen Blätter ist bei guten Bedingungen leuchtend violett.

Limnophila hippuridoides - Tannenwedelähnlicher Sumpffreund (Topf)

Mit 20-50 cm Wuchshöhe ist dieser Sumpffreund aus Südostasien perfekt für den Mittelgrund höherer Aquarien. Diese unkomplizierte Aquarienpflanze hat grüne Blätter mit rotvioletter Unterseite, die bei viel Licht komplett rotviolett umfärben. Rückschnitt wird gut vertragen, die Pflanze sollte regelmäßig ausgelichtet werden.


Limnophila aquatica - Riesensumpffreund (Topf)

Diese schnell wachsende Stängelpflanze aus Asien wird 25-50 cm hoch und ist schön für den Mittelgrund in sehr großen Becken geeignet. Auch in kleineren Becken lässt sie sich durch Rückschnitt gut klein halten, was allerdings etwas aufwändiger ist als bei anderen Sumpffreund Arten. Der Riesensumpffreund wächst sehr schnell und ist gut für den Einsatz gegen Algenplagen geeignet.

 

Hygrophila - Wasserfreund

Wasserfreunde sind eher anspruchslose, robuste Stängelpflanzen fürs Aquarium, die auch ohne CO2 und bei mittelstarkem Licht sehr gut wachsen. Sie passen dank ihrer Endgröße in der Regel gut in den Mittelgrund größerer Pflanzenaquarien, in weniger hohen Becken lassen sie sich durch einen regelmäßigen Rückschnitt buschförmig ziehen. Dieses Trimmen wird ausgesprochen gut vertragen.

 

Hygrophila polysperma "Sunset" / Hygrophila polysperma "Rosanervig" - Sunset Wasserfreund (InVitro grünnervig/Topf)

Die bräunlichen Blätter dieser aus Indien stammenden Pflanze haben heller gefärbte Blattnerven, die intensiv hell bis pink leuchten. Insgesamt werden unter starkem Licht die Blätter rosafarben. Mit 20-40 cm Höhe wird diese interessante gefärbte Stängelpflanze nicht sehr hoch, sie ist optimal für den Mittelgrund in hohen, großen Pflanzenaquarien geeignet.

Es gibt auch eine grüne Wasserfreund Variante mit hellen Blattnerven.

 

Hygrophila polysperma - Indischer Wasserfreund (Topf)

Der Indische Wasserrfreund kann unter viel Licht und bei guter Versorgung rötlich werden, ansonsten bleiben die lanzettlichen Blätter grün. Die schnell wachsende Pflanze kann für den Mittelgrund bei regelmäßigem Rückschnitt als schöner verzweigter Busch gezogen werden.

 

Hygrophila pinnatifida - Fiederspaltiger Wasserfreund (Topf)

Diese schöne Aufsitzerpflanze haben wir in unserem Blog über Aufsitzerpflanzen im Mittelgrund ausführlich beschrieben.

 

Bacopa - Fettblätter

Die Fettblätter sind recht anspruchslose Stängelpflanzen fürs Aquarium, die mit einem Rückschnitt sehr gut klarkommen und die man deshalb gut im Mittelgrund halten kann.

 

Bacopa caroliniana - Karolinisches Fettblatt, Großes Fettblatt (InVitro/Topf)

Das Fettblatt aus den USA wird ca. 30 cm hoch und lässt sich auch gut durch entsprechende Schnittmaßnahmen kleiner halten. Unter viel Licht werden die Triebspitzen bräunlich.

 


Bacopa monnieri 'Compact' - Kompaktes Fettblatt, Kleines Fettblatt (Topf)

Die Zwergform des Kleinen Fettblatts aus Westafrika wächst eher kriechend und wird nur 3-10 cm hoch - das macht sie auch für den Mittelgrund im Nanoaquarium interessant.
Unter viel Licht wächst sie am kompaktesten, bei weniger Licht wird der Wuchs aufrechter und die Pflanze geht mehr in die Höhe.


Pogostemon - Sternkraut

Viele der in der Aquaristik gängigen Sternpflanzen kommen aus Asien oder Australien / Ozeanien zu uns. Sie haben wunderschöne sternförmig angelegte Blätter und passen mit einer entsprechenden Schnittroutine toll auch in kleinere Aquarien.

 

Pogostemon erectus - Aufrechte Sternpflanze (InVitro/Topf)

Die hellgrüne Indische Sternpflanze wird nur 40 cm hoch und verträgt einen Rückschnitt ausgesprochen gut. Sie eignet sich damit super für den Mittelgrund größerer Aquarien. Die feinen Blattnadeln sind hellgrün.



Pogostemon helferi - Daonoi, Sternkraut, Kleiner Wasserstern (InVitro/Topf/auf Lava)

Dieses kleine Sternkraut aus Thailand passt mit einer Wuchshöhe von 5-10 cm optimal in den Mittelgrund von Nanoaquarien. Die hellgrünen, gekräuselten Blätter bieten einen tollen Blickfang.

 


Pogostemon quadrifolius / Pogostemon stellatus "Octopus" - Vierblättriger Wasserstern (Topf)

Diese schnell wachsende, anspruchslose Stängelpflanze ist eine Neuheit au fdem Markt. Die interessante Blattform und die Wuchshöhe von ca. 40 cm macht sie zu einem schönen Hingucker im Mittelgrund großer Aquarien. Der Rückschnitt wird sehr gut vertragen.

Pogostemon stellatus - Quirlblättrige Sternpflanze, Sternrotala (InVitro/Topf)

Pogostemon stellatus aus Australien und Ozeanien kann 15-50 cm hoch wachsen, unter starkem Licht bleiben die Triebe gedrungener. Die Sternpflanze verträgt einen Rückschnitt problemlos und lässt sich daher auch im Mittelgrund zu einem schönen Busch ziehen. Die schönen sternförmig angeordneten Blätter sind nicht rein grün, bei guter Nährstoffversorgung und viel Licht färben sie sich prächtig rötlich braun. Weiches Wasser ist ebenso wie CO2 ein Muss.

 

Pogostemon stellatus "Broad Leaf" - Breitblättrige Sternpflanze (InVitro)

Die Variante "Broad Leaf" hat breitere Blätter als die Stammform Pogostemon stellatus. Die breitblättrige Variante ist etwas robuster.


Lindernia rotundifolia  - Rundblättriges Büchsenkraut (Topf)

Das leicht marmorierte hellgrüne Rundblättrige Büchsenkraut aus Asien ist ausgesprochen einfach zu kultivieren und lässt sich schön für den Mittelgrund durch Schnittmaßnahmen gestalten. Es wird nur 20-30 cm hoch.

 

Hottonia palustris - Wasserfeder (InVitro/Topf)

Die wunderschönen Fiederblätter der Wasserfeder sind toll im Mittelgrund anzuschauen. Mit 10-30 cm Höhe ist diese Stängelpflanze aus Europa auch für kleinere Aquarien perfekt. Die Wuchsform ist breit buschig, was durch einen regelmäßigen Rückschnitt gut unterstützt wird.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!