Nächster Versand in
:
:
¹
Blog
Facebook
Über Garnelio
Garnelio Team

Die Zigarettenfilter-Methode oder Wattemethode zum Verkleben von Hardscape

Beitrag teilen:

Inhaltsverzeichnis

Nicht immer findet man den perfekten passenden Stein oder die ideal geformte Wurzel für das Layout im Aquascape - oft muss man improvisieren und mehrere Stücke Aquariendekoration miteinander verbinden. Im Fall größerer Arrangements - nicht nur im Aquascape, Krebsaquarien wären hier auch noch eine sinnvolle Einsatzmöglichkeit - empfiehlt es sich ohnehin, Aufbauten aus Steinen oder Wurzeln durch Verkleben vor dem Abrutschen oder Verrutschen zu sichern. Auch mit Lava beklebte Rückwände oder Bogenformationen, Höhlendächer und so weiter müssen irgendwie zusammenhalten.

Silikon ist nicht das Nonplusultra

Aquarientaugliches Silikon stinkt nach Essig, es braucht über einen Tag, bis es ausgehärtet ist (solange muss man die zu verklebenden Stücke irgendwie abstützen, halten über so eine lange Zeit ist nicht möglich), und die Verarbeitung der schmierigen, pappigen Silikonmasse ist auch eher unangenehm. Später sind Silikonspuren und -Schmierer nur schwer zu entfernen und fallen im Aquascape oft störend auf.

Zigarettenfilter und Flüssigkleber als Alternative

Als einfachere, günstigere und vor allem sehr stabile Alternative hat sich in letzter Zeit die sogenannte Zigarettenfiltermethode vor allem im Aquascaping durchgesetzt.

Diese Methode zum Verkleben von Hardscape wurde zuerst von Aquascapern aus Indonesien erdacht. Dabei macht man sich zunutze, dass ein spezieller ungiftiger, sehr flüssiger Hardscapekleber auf Cyanacrylat-Basis mit dem Filter sehr schnell reagiert, während eine Schicht Cyanacrylat-Kleber pur auf einem Stein zum einen nicht so gut hält und zum anderen sehr lange zum Aushärten brauchen kann.

Zum anderen sorgt natürlich der Zigarettenfilter für eine sehr viel größere Klebeoberfläche, und das fasrige Zellstoff-Material passt sich den Konturen der Steine oder Aquarienwurzeln deutlich besser an.

Chemische Grundlagen

Letzten Endes besteht flüssiger Kleber mit Cyanacrylat aus einem noch nicht polymerisierten Kunststoff, der darin in Lösung vorliegt - das heißt, die Moleküle haben sich darin noch nicht verbunden. Beim Abbinden findet eine Polymerisierung statt, dann verbinden sich die Moleküle des Cyanacrylats. Hier handelt es sich um eine Polyaddition. Cyanacrylat polymerisiert, wenn es mit Wasser oder Sauerstoff in Kontakt kommt.

Der Zigarettenfilter funktioniert deshalb so gut zum Verkleben, weil der Kleber umso besser abbindet, mit je mehr Sauerstoff er in Kontakt kommt. Die große Oberfläche des fasrigen Material bewirkt genau das. Durch die Kapillarwirkung des Materials verteilt sich der Cyanacrylat-Kleber sehr schnell auf der gesamten Oberfläche des Zigarettenfilters und bekommt dadurch viel Kontakt zu Sauerstoff. Entsprechend schnell bindet der Kleber ab. Dabei entsteht Hitze, wie bei jeder Polymerisation. Je schneller der Prozess abläuft, desto heißer wird es - es kann beim Aushärten des Klebers sogar vorkommen, dass sich Rauch entwickelt.

Alternative zum Zigarettenfilter

Zigarettenfilter sind als Klebematerial im Aquascaping nicht unumstritten - sie können mit Schadstoffen belastet sein. Eine gute (und günstigere) Alternative ist zum Beispiel die NatureHolic Hardscape Watte aus Synthetikfasern, die garantiert schadstofffrei ist und das Wasser nicht belastet.

Verkleben nach der Zigarettenfiltermethode

Das Verkleben mit Zigarettenfilter oder alternativ Hardscape Watte ist nicht schwierig. Zunächst stellt man die Wurzelstücke oder Steinbrocken so zusammen, wie sie später liegen sollen. Am natürlichsten sieht es dabei aus, wenn die Strukturen der Stücke ungefähr in dieselbe Richtung zeigen - gerade bei Holz oder Steinen können ja durchaus sehr deutliche Richtungen im Material selbst erkennbar sein, auf die man beim Zusammenkleben achten sollte. Auch sollten sich die Teile nach außen hin tendenziell eher verjüngen.

Wenn man eine ungefähre Vorstellung hat, wie das Hardscape später aussehen soll, geht es ans Verkleben. Dabei fängt man auf einer Seite an und arbeitet sich Schritt für Schritt auf die andere Seite vor.

Nun nimmt man ein kleines Wattestück und drückt es etwas zusammen, bis es kompakter ist. Das legt man nun zwischen die zu verklebenden Steine oder Wurzeln und hält die Stücke dabei in Position. Dann wird das Wattestück mit dem flüssigen NH Hardscape Kleber ordentlich getränkt. Es sollte allerdings nichts danebenlaufen, weil der Hardscape Kleber weiß abtrocknet und man Laufspuren daher später auf dem Stein oder der Wurzel sehen würde.

Nun heißt es warten, bis der Kleber abgebunden hat. Das geht dank der Verbindung mit der Hardscape Watte sehr viel schneller als mit purem Klebstoff, kann aber durchaus je nach Größe der Klebeverbindung ein paar Minuten dauern. Bei der Polymerisation wird Wärme frei, dabei kann es durchaus auch mal zu einer gewissen Rauchentwicklung kommen - nicht erschrecken!

Klebestellen unsichtbar machen

Nicht immer lässt sich die Klebestelle unsichtbar zwischen den Aquarienwurzeln oder Steinen verstecken, die man zusammenkleben will. Damit die weiße Watte im gescapten Layout später nicht so stark auffällt, kann man sie passend zur Farbe der Aquascaping-Materialien großzügig mit Steinpulver oder Holzpulver bestreuen, solange der Kleber noch feucht ist. Ist der Kleber bereits ausgehärtet, trägt man einfach noch eine dünne Schicht frischen Hardscape Kleber auf. Das Pulver wird mit dem Finger gut angedrückt, die Reste werden mit einem weichen Pinsel entfernt, weggepustet oder bei kleineren Dekoelementen fürs Aquarium einfach abgeschüttelt.

Eine andere gute Möglichkeit, die Klebestellen zu verdecken, ist das nachträgliche Bepflanzen des Hardscapes mit Moos oder Javafarn, Bucephalandra, Kongofarn, Hygrophila pinnatifida oder einer Anubias. Am besten nutzt man hier einen ebenfalls ungiftigen, aber nicht ganz so flüssigen Pflanzenkleber auf Cyanacrylatbasis wie den NatureHolic Pflanzenkleber zum Befestigen der Bepflanzung im Aquascape

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!