Beitrag teilen:

Die richtige Fütterung von Cherax-Flusskrebsen aus Papua

Inhaltsverzeichnis

 

Viele Süßwasserkrebse ernähren sich in freier Natur sehr vielseitig - und so wurden lange auch die Cherax Flusskrebse aus Papua gefüttert, mit tierischer wie auch mit pflanzlicher Kost. Leider stellte sich schon nach kurzer Zeit heraus, dass es bei den adulten Papua Krebsen überdurchschnittlich oft zu Häutungsproblemen und zu Schwierigkeiten bei der Fortpflanzung kam - häufig überlebten die Krebse die Häutungen nicht.

Grundsätze bei der Ernährung von Flusskrebsen im Aquarium

Grundsätzlich gilt bei der Ernährung von Flusskrebsen im Süßwasseraquarium: Fischmehl wird nicht so gut verstoffwechselt wie Futter auf der Basis von Insekten oder Krebstieren. Die Verwendung von Zooplankton im Krebsfutter erhöht die Wachstumsrate und kann die Färbung der Flusskrebse verbessern. Auch in der Natur erbeuten Krebse eher selten einen Fisch und greifen eher auf Insektenlarven, Würmer oder kleinere Krebstiere zurück, die sich leichter fangen lassen - Insekten und Krebstiere sind also sehr gut geeignete Futtertiere für Flusskrebse.

Krebse in der Natur fressen des weiteren viel Detritus und Pflanzenkost: abgefallenes Laub, Teile von Wasserpflanzen, Gras, das vom Ufer ins Wasser hängt, Algen, Biofilme und vieles mehr.

So schön diese allgemeinen Erkenntnisse sind, bei den Cherax aus Papua reichten diese Erfahrungen jedoch leider nicht aus, um allen Problemen aus dem Weg zu gehen. Hier mussten wir noch weiter forschen und das Krebsfutter neu denken.



Spezielle Futtergewohnheiten von papuanischen Cherax in der Natur

Züchter und Wissenschaftler machten sich daran zu erforschen, woran die häufigen Schwierigkeiten mit der Haltung von Cherax aus Papua im Aquarium lagen, und fanden heraus, dass sich die Cherax Krebse in der Natur auf Papua in ganz besonderer Form ernähren.

Dazu wurde der Mageninhalt frei lebender adulter und heranwachsender juveniler Cherax ausgewertet und detailliert untersucht. Hierbei fanden die Forscher gravierende Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

Im Aquarium dagegen sind Cherax Krebse aus Papua deutlich weniger wählerisch und fressen einfach, was sie bekommen können - daher stammen dann allerdings ihre Probleme mit Häutung und Fortpflanzung.

 

Die Nahrungsgewohnheiten adulter Cherax aus Papua

Studien sprechen von einem optimalen Protein- und Fettgehalt für das Futter von adulten, geschlechtsreifen Cherax aus Papua, der sich deutlich von den Futtergewohnheiten anderer Flusskrebse unterscheidet. Sie brauchen weniger Protein und etwas mehr Fett in ihrem Krebsfutter. Zu viel Protein kann bei Cherax aus Papua daher zu Häutungsproblemen führen - vor allem Protein aus tierischen Quellen steht in Verdacht, die Krebse viel zu schnell wachsen zu lassen, sodass sie sich viel zu oft häuten müssten, was zu ernsten Mangelerscheinungen und Häutungsproblemen führen kann.

Interessanterweise ernähren sich männliche Cherax aus Papua fast ausschließlich pflanzlich. Sie fressen Algen, Laub, feine Wasserpflanzen und ähnliches Futter pflanzlichen Ursprungs, das sie in den Gewässern in ihrer natürlichen Heimat finden. Hin und wieder werden auch Insektenlarven oder Würmer gefressen, sie stellen aber nur einen verschwindend geringen Anteil des täglichen Futters von männlichen adulten Cherax Flusskrebsen aus Papua dar.

Die adulten Weibchen bei den papuanischen Cherax dagegen fressen kurz vor und während der Eibildung tatsächlich mehr Proteine in Form von tierischer Nahrung - Bachflohkrebse, Insektenlarven und Würmer. Ansonsten greifen auch sie gerne auf pflanzliche Kost zurück.

Alle adulten Cherax nutzen laut Studien und Untersuchungen in der Natur die Schalen von Schnecken und Muscheln als Kalkquelle für den Aufbau ihres eigenen harten Krebspanzers.

Entwicklung eines sinnvollen Krebsfutters für adulte Cherax aus Papua

Wir haben uns deshalb viele Gedanken gemacht, wie wir ein Futter für adulte Cherax gesund umsetzen können. Die Basis bildet Laub. Als Proteinquelle nutzen wir überwiegend eiweißreiche Pflanzen wie zum Beispiel Grünkohl und das Laub des Moringa-Baums, das zudem noch den Vorteil hat, sehr mineralstoffreich zu sein.

Um den Bedürfnissen der Eier ausbildenden Weibchen gerecht zu werden und auch die von den Männchen hin und wieder erbeuteten tierischen Proteine abzubilden, setzen wir auf Krill und Insekten.

Die genaue Zusammensetzung der pflanzlichen Proteine sowie das Verhältnis der pflanzlichen zu den tierischen Proteinen haben wir mit unseren Züchtern in Langzeitversuchen sorgfältig ausgetüftelt und optimiert.

Als hochwertige Fettquelle für die adulten Cherax aus Papua dient Lachsöl, das die wertvollen Omega 3 und 6 Fettsäuren mitbringt sowie Astaxanthin liefert, das die Krebse für die Ausprägung ihrer Farben und für ein gut funktionierendes Immunsystem brauchen.

Weiteres Astaxanthin und andere Carotinoide steuern Krill und Spirulina bei. Auch die verwendeten Moringa Blätter und Brennesselblätter enthalten viel Karotin.

Moringa, Walnusslaub und Brennessel liefern weiterhin wertvolle Spurenelemente und Gerbstoffe. Dadurch imitieren wir das Beikraut, das die Krebse in der Natur so gerne fressen.

Beta Glucane und Mannan-Oligosaccharide aus Mikroorganismen wirken als natürliche Immunstimulanzien und können die Gesundheit der Krebse und ihre Krankheitsabwehr entscheidend verbessern.

Um die Komposition abzurunden, haben wir uns noch angeschaut, wodurch die Krebse in der Natur ihren Kalziumbedarf decken. Wir erinnern uns: Dazu fressen sie die Gehäuse von Schnecken und Muscheln. Gemahlene Austernschalen liefern deshalb in unserem NatureHolic Cheraxfeed Adult das Calciumcarbonat genau in der Form, in der sie es auch in der Natur für die Mineralversorgung ihres Panzers aufnehmen.

Selbst die Form unserer soften, kaufreundlichen Futtersticks ist wissenschaftlich abgesichert: Da die Tiere laut diverser Paper ihre tierischen Proteine überwiegend durch Larven und Würmer zu sich nehmen, sehen wir als die beste Form längliche, dünne Pellets and, die der Cherax Flusskrebs gut mit seinen Fresswerkzeugen festhalten und elegant nachschieben kann - ein bisschen wie eine Spaghetti, nur sehr viel gesünder für den Krebs.

Die Nahrungsgewohnheiten heranwachsender Cherax aus Papua

Juvenile, also heranwachsende Cherax Flusskrebse aus Papua dagegen haben ganz andere Fressgewohnheiten, wie die Forschungen verschiedener Wissenschaftler zeigen. Sie brauchen einen höheren Proteingehalt und nehmen zudem mehr Calciumcarbonat auf als adulte Papua Flusskrebse der Gattung Cherax, weil sie schneller wachsen und sich demzufolge auch deutlich häufiger häuten müssen. Auch bei unserem NatureHolic Cheraxfeed Junior haben wir das Protein-Fett-Verhältnis nach dem Vorbild der Natur optimiert und in langen Versuchen mit erfahrenen Cherax Züchtern ausgetüftelt, welche Zusammensetzung für die Jungtiere der Cherax Arten aus Papua am besten funktioniert.

Im Magen junger Cherax, die auf Papua gefangen wurden, findet man überwiegend Detritus und Zooplankton in Form von Insektenlarven und Kleinkrebsen. Die Ernährung der Jungtiere basiert also überwiegend auf tierischen Proteinen aus Wirbellosen, die im Süßwasser der Bäche und Seen leben.

Ihren durch die häufigen Häutungen stark erhöhten Mineralbedarf decken die heranwachsenden Jungtiere der papuanischen Cherax Arten über kalziumhaltigen anorganischem Mineralschlamm, den sie zusammen mit dem Detritus am Gewässerboden aufnehmen.

Natürlich gehören auch Laub und andere Pflanzenreste als Beikost zur natürlichen Nahrung der heranwachsenden Cherax Arten auf der indonesischen Insel Papua.

 

Entwicklung eines sinnvollen Krebsfutters für juvenile Cherax aus Papua

In unsere NatureHolic Cheraxfeed Junior nutzen wir als Proteinquellen überwiegend tierisches Eiweiß aus Insekten und Krebstieren. Außerdem fügen wir einen geringen pflanzlichen Eiweißanteil hinzu, um die pflanzliche Beikost der jungen papuanischen Cherax nachzuahmen.

Gegenüber dem NatureHolic Cheraxfeed Adult hat Cheraxfeed Junior einen erhöhten Anteil an Mineralien, auf den die Jungtiere wegen ihrer deutlich kürzeren Häutungsintervalle angewiesen sind. Wir ahmen den anorganischen Mineralschlamm im Detritus nach, den die Jungkrebse bevorzugt aufnehmen, und fügen daher auch Mineralstoffe anorganischen Ursprungs zum Futter hinzu.

Ein Anteil von Moringa-Laub im pflanzlichen Part des Krebsfutters sorgt für Spurenelemente und Carotinoide, Spirulina und Gammarus bringen neben wertvollen Proteinen ebenfalls Carotin und Astaxanthin für eine gute Färbung der Krebse mit, Aronia liefert Vitamine und Antioxidantien.

Mikroorganismen liefern Beta Glucane und Mannan-Oligosaccharide, die das Immunsystem der Jungkrebse stimulieren und ihre Gesundheit verbessern können.

Die Mini-Pellets, aus denen NatureHolic Cheraxfeed Junior besteht, können auch frisch geschlüpfte kleine Papua Cherax schon gut packen und knabbern.

Wichtig: Aufgrund des erhöhten Proteinanteils im NatureHolic Cheraxfeed Junior kann das Futter bei adulten Cherax aus Papua zu Häutungsproblemen führen, wenn sie es im Übermaß aufnehmen. Zwar macht die Form der Pellets das Futter für ältere, größere Cherax unattraktiv, jedoch sollte man dennoch darauf achten, dass sie mit dem passenden NatureHolic Cheraxfeed Adult gefüttert werden, das ihren veränderten Bedürfnissen entsprechend weniger Proteine enthält und insgesamt einen höheren pflanzlichen Anteil hat.

Was macht unsere NatureHolic Futter für Cherax aus Papua so besonders?

Unsere Krebsfutter für Cherax aus Papua wurden aufgrund von wissenschaftlichen Grundlagen entwickelt und lange von erfahrenen Cherax Züchtern getestet und weiter optimiert. Mit Cheraxfeed Adult und Cheraxfeed Junior können Sie Ihre Cherax aus Papua in jeder Lebenslage artgerecht und altersgerecht ernähren.

Die softe Konsistenz der schmackhaften Sticks und Pellets sorgt für naturnahes Fressen. Die Futtersticks und Futterpellets versorgen Ihre kleinen und großen Scherenritter mit allen Nährstoffen, Vitaminen, anorganischen oder organischen Mineralien und Spurenelementen, die sie täglich für gutes Wachstum, schöne Farben, Aktivität und Vitalität brauchen.

Bei der Herstellung unserer NatureHolic Cheraxfeed Adult und NatureHolic Cheraxfeed Junior greifen wir auf hochwertige Zutaten erster Qualität zurück. Wir verzichten ganz bewusst auf billige, minderwertige Tiermehle und sehr bewusst auch auf Fischmehl. Bei der Zusammenstellung der Zutaten orientieren wir uns ganz daran, was die Krebse in der Natur aufnehmen würden.

Weil wir Insekten und Krebstiere verarbeiten, enthalten sowohl NatureHolic Cheraxfeed Junior als auch NatureHolic Cheraxfeed Adult ernährungsphysiologisch vorteilhaftes Chitin, das die Cherax Flusskrebse für ihren Panzeraufbau verwenden können, sondern sie bringen auch das Häutungshormon und Wachstumshormon Ecdyson mit, das die Krebse beim Häutungsprozess unterstützen kann.

Durch unsere durchdachten, ausgewogenen Futtersorten werden Cherax Krebse aus Papua in jeder Lebensphase mit allem versorgt, was sie für gesundes Wachstum, eine erfolgreiche Entwicklung, schöne Farben und auch für eine erfolgreiche Fortpflanzung brauchen.

 

 


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.