Japankoi Oofuchi - vers. Zuchtformen - Cyprinus Carpio - 18-22cm
  • hochwertige Japankoi
  • werden bis zu 60 Jahre alt
  • verschiedene Varianten
  • friedliche Karpenfische

Japankoi Oofuchi - vers. Zuchtformen - Cyprinus Carpio - 18-22cm

0 beantwortete Fragen
99,99* 104,99 *
4,76% gespart!

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar, Express möglich Expresslieferung

Mehr als 20 Artikel auf Lager

Garantierter Versand Montag, 05.12. wenn Sie jetzt bestellen.¹

Koi

Auswahl zurücksetzen
Auf Meiner Merkliste gespeichert | zur Merkliste
  • 29337

Schnelle Lieferzeiten

Alle Produkte sind bei uns auf Lager!

14 Jahre Zuchterfahrung

Lass dich von unseren Expertenteam beraten!

Hohe Kundenzufriedenheit

aus über 3.000 Bewertungen »
Wird oft zusammen gekauft
Produktinformationen
Japankoi Oofuchi - vers. Zuchtformen - Cyprinus Carpio - 18-22cm
Oofuchi ist bekannt dafür, besonders große Koi zu züchten- hier kannst du dir deine Lieblingsfische aus verschiedenen Varianten selbst aussuchen und deinem Teich ein richtiges Highlight verpassen! Wenn du sie hegst und pflegst bleiben sie dir sehr lange erhalten, denn Koi können bis zu 60 Jahre und älter werden! Achte deswegen auch auf deine Teichtiefe und die Teichgröße, damit du lange Freude an ihnen hast. - Garnelio
Beschreibung

Mit Japankoi von Oofuchi setzt du auf höchste Ansprüche in der Koizucht. Oofuchi ist eine Koifarm, die in den Bergen von Niigata in Japan liegt und seit über 55 Jahren Fische im Premium Sektor züchtet. Diese zeichnen sich vor allem durch eine sehr große Größe bei entsprechender Fütterung aus. Damit verleihst du deinem Gartenteich den letzten Pfiff!

Du erhältst einen Oofuchi Japankoi in der Größe 18-22 cm, den du über das Menü selbst aus diesen Varianten auswählen kannst: Goromo, Kikokoryu, Kohaku, Kujaku, Ochiba, Sanke, Showa oder Shusui.

Der Japankoi ist eine Hochzucht unter den Karpfenfischen und wird auch Nishikigoi genannt, was übersetzt „Brokatkarpfen“ bedeutet. Ursprünglich stammt auch er vom Cyprinus carpio, den altbekannten Karpfen ab, deren Zucht in Japan aufwändig betrieben wird und eine lange Tradition hat. In seinem Heimatland gelten diese Fische als Inbegriff für Zielstrebigkeit, Ausdauer und nicht zuletzt als Glücksbringer.

Auch die hier angebotenen Varianten können bis zu 80 cm lang und 60 Jahre alt werden, daher benötigt sie einen ausreichend großen Teich, der ihnen genügen Raum zum Ausschwimmen lässt. Als Faustformel kannst du hier pro Tier zwischen 1-3 Kubikmeter Wasser einrechnen, wobei mehr natürlich immer vorteilhafter ist. Als Gruppenfisch sollte ein Fisch außerdem mit vier weiteren Koi, die in etwa gleich groß sind, gepflegt werden, damit er sein entsprechendes Sozialverhalten ausleben kann. Auch der Japankoi gründelt karpfentypisch mit Leidenschaft im Teichschlamm und wirbelt dabei enorme Mengen Mulm auf, die daher von einem leistungsstarken Filter wieder aufbereitet werden sollten Die strenge Wasserhygiene ist das A und O im Koi Teich und dient der Gesunderhaltung deiner Lieblinge Mit aussagekräftigen Wassertests solltest du diese daher auch regelmäßig kontrollieren, um eventuellen Problemen vorzubeugen.

Der Teichboden dient den Koi zum Überwintern, daher sollte der Teich eine Mindesttiefe von 120 cm, besser sogar 200 Zentimetern haben, damit das Zu- oder Durchfrieren verhindert werden kann. Auch Eisfreihalter sind hierbei besonders hilfreich, die die Oberfläche vor dem Abfrieren schützen. Für einen ordentlichen Gasaustausch dienen aber auch Ausströmersteine. Diese bewähren sich im Sommer ebenso, wenn der Sauerstoffgehalt im Wasser bei steigenden Temperaturen deutlich abnimmt. Auch Teich Oxydatoren sind hierfür eine sinnvolle Investition.

Optimale Teichmitbewohner stellen für den Japankoi unter anderem Biotopfische  wie Rotaugen oder Rotfeder dar, da sie zudem am Koifutter mitfressen und gegenüber Medikamentenkuren, die manchmal notwendig sind, besser verträglich sind. Geeignet sind auch Goldschleien, Moderlieschen oder Gründlinge, die wir ebenfalls im Shop führen. Der Stör stellt sich als eher störend heraus, da er gerade zur kalten Jahreszeit im Teich in Hochform kommt und durch seine Unruhe die winterruhenden Koi dem Namen nach „stören“ wird. Der Japankoi ließe sich zwar im Spätherbst dem Teich entnehmen und ins Kaltwasseraquarium überführen, hinsichtlich der Entwicklung seiner Physiologie ist die naturnahe Outdoor-Haltung aber in jedem Fall vorteilhafter. Auch Wirbellose eignen sich eher weniger, da sie häufiger auf dem Menü der Koi stehen, stachelige Fische wie Sonnenbarsche oder Stichlinge eignen sich ebenfalls nicht, da sie unter anderem nicht kupferverträglich sind.

Im Teich ist die Nachzucht von Kois zwar denkbar, aber aufgrund des starken Laichraubverhaltens auch dem eigenen Nachwuchs gegenüber, ist mit einer Überpopulation eher nicht zu rechnen. In der Fischzucht stellt die Koi Zucht immer noch ein wahres Handwerk dar. Dennoch sollte dem Weibchen die Möglichkeit zur Eiablage nicht verwehrt werden, da sie anderenfalls eine Laichverhärtung entwickeln kann, die beim Koi in einer schwerwiegenden Erkrankung resultieren kann.

Diese Allesfresser wühlen im Teichgrund nach Kleinstkrebsen, Egeln, Würmer und Insektenlarven. Deswegen kann man diese auch prima mit anderen Leckereien wie Seidenraupen, Mehlwürmern oder Insekten verwöhnen. Sie lassen sich auch recht einfach an die Fütterung aus der Hand gewöhnen. Eine abwechslungsreiche Ernährung ist aber in jedem Fall zu bevorzugen, wir empfehlen daher ein auf ihre Bedürfnisse ausgelegtes und den Jahreszeiten angepasstes Koifutter um eventuellen Ernährungsmängeln vorzubeugen. Auch dein Japankoi ist ein Pflanzenfresser, der sich hin und wieder an den sehr weichlaubigen Teichpflanzen im Teich bedient, weswegen diese in regemäßigen Abständen nachgesetzt werden sollten. Um die dauerhafte und notwenige Vegetation im Teich zu gewährleisten, ist es zu empfehlen, vor allem die Teichränder mit hartstieligen Teichpflanzen wie beispielsweise Rohrkolben oder Schilf zu bepflanzen, da diese von den Tieren eher nicht angeknabbert werden.

Steckbrief
Wissenschaftlicher Name: Cyprinus Carpio (LINNAEUS, 1758)
Deutscher Name: Japankoi
Schwierigkeitsgrad: für Anfänger
Herkunft/Verbreitung: Japan
Lieferumfang: Goromo, Kikokoryu, Kohaku, Kujaku, Ochiba, Sanke, Showa oder Shusui
Alterserwartung: ca. 60 Jahre
Teichgröße: mindestens 5 Kubikmeter für fünf Fische, für jeden weiteren Koi 1000 Liter mehr
Futter: Allesfresser, Pflanzen, Insektenlarven, Insekten, Würmer, Krebstiere, spezielles Koifutter
Zucht: im Teich relativ schwierig
Verhalten: sehr friedlich
Gruppengröße: ab 5 Tieren
Weiterführende Informationen:
  • 29337

Kundenfragen und -antworten
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr
0  Kundenfragen und -antworten

Japankoi Oofuchi - vers. Zuchtformen - Cyprinus Carpio - 18-22cm

Artikel:
Japankoi Oofuchi - vers. Zuchtformen - Cyprinus Carpio - 18-22cm

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Keine Fragen vorhanden
Kundenbewertungen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
0 Bewertungen
Für diesen Artikel liegen noch keine Bewertungen vor Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Ihre Bewertung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Jetzt entdecken
Aqua Outlet
Neu im Shop
Expertenblog

Entdecke die Garnelio Welt!

Garnelio gehört zu den größten Onlineshops für wirbellose Aquarientiere weltweit.
Viele Artikel gibt es exklusiv nur bei uns im Shop.

Über Garnelio
Beste Auswahl, zum fairen Preis in bester Qualität, schnell geliefert vom Experten!
Tierfreundliche Verpackung & Lieferung mit zertifiziertem Tierversand - Lebenandkunftsgarantie!
Kundenservice wird bei uns groß geschrieben - Antwort unter 24 Stunden!
Kunden kauften auch
-17%
Koi A butterfly - Cyprinus Carpio
ab 49,99* Alter Preis: 59,99 €
Zuletzt angesehen