Purple Fin Flossensauger - Pseudogastromyzon laticeps
  • Wunderschöne Färbung
  • Frisst Aufwuchs
  • Für Strömungsbecken
  • Ideal für Bachaquarien
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Purple Fin Flossensauger - Pseudogastromyzon laticeps

0 beantwortete Fragen
11,99* 12,99 *
7,7% gespart!

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht lieferbar

  • 28981

Schnelle Lieferzeiten

Alle Produkte sind bei uns auf Lager!

14 Jahre Zuchterfahrung

Lass dich von unseren Expertenteam beraten!

Hohe Kundenzufriedenheit

aus über 3.000 Bewertungen »
Produktinformationen
Purple Fin Flossensauger - Pseudogastromyzon laticeps
Der Purple Fin Flossensauger Pseudogastromyzon laticeps ist kein alltäglicher Gast im Aquarium. Der wunderhübsche kleine platte Fisch ist durch seine besondere Körperform ein idealer Kandidat für ein Strömungbecken oder Bachaquarium. Flossensauger brauchen sehr viel Sauerstoff im Wasser und eine gute Wasserströmung. Die Schmerlenart ist recht gesellig und interagiert gerne mit Artgenossen - was supertoll zu beobachten ist, weil hier teilweise richtig die Post abgeht! Mit Fächergarnelen und kleinen Zwerggarnelen kannst du diese Flossensauger perfekt vergesellschaften. - Garnelio
Merkmale
Wasserwerte: weich bis mittelhart
Zucht: mittel
Temperatur: 18-24 °C
Optische Wirkung: interessante Körperform
Verhalten: Aktiv
Fischgruppe: Schmerlen
Ernährungsweise: limnivor - Aufwuchsfresser (Algen)
Beckenregion: Unten
Aquariengröße: 100 l (ca. 80cm)
mit Garnelen?: mit Zwerggarnelen, Nachwuchs wird nicht gefressen
Herkunft: Asien
Schwierigkeitsgrad: 2 - Normal
Bepflanzung möglich?: Ja
mit Schnecken/Muscheln?: Ja
Endgröße: 4-8 cm
Besonderheit: dynamisches Gruppenverhalten
mit Großkrebsen?: Nein
mit Fischen?: bedingt* (siehe Beschreibung)
mit Zwergkrebsen?: Nein
mit Krabben?: Nein
Beschreibung

Der Purple Fin Flossensauger Pseudogastromyzon laticeps gehört zu den Schmerlen. Der Purple Fin Flossensauger ist endemisch in Südostchina, wo er in in schnell fließenden sauerstoffreichen Gebirgsbächen lebt. Auch das Wasser im Aquarium muss sehr sauerstoffreich, eher weich und sehr sauber sein. Purple Fin Flossensauger erinnern von der Körperform ehr an Plattfische und bleiben mit ca. 6-7 cm sehr klein.

Durch ihre Körperform sind die kleinen Schmerlen perfekt an starke Strömungen im Wasser angepasst. Ihre Brustflossen sind zu Saugflossen umgebildet und bieten ihnen sicheren Halt an glatten Oberflächen - Kieseln, größeren Steinen oder an der Scheibe des Aquariums. Die Männchen sind schlanker als die Weibchen und bleiben auch etwas kleiner. Geschlechtsreife Männchen zeigen kleine Ausstülpungen am Kopf, die bei dominanten Männchen prägnanter auftreten.
Die Grundfarbe des Purple Fin Flossensaugers ist hellgrau bis silbrig mit vielen feinen dunkleren Pünktchen in Kombination mit lilafarbenen Flossen. Die Schwanzflosse endet in einem dunkleren Rand.

Die kleine Schmerle Pseudogastromyzon laticeps ist ein sozialer Fisch, der sich nur dann wohl fühlt, wenn er mit einer Gruppe von mindestens sechs Artgenossen interagieren kann. Gegenüber anderen Flossensauger-Arten sind die Tiere aggressiv, auch andere platte Fische werden nicht gut toleriert. Gut funktioniert die Vergesellschaftung dagegen mit Fischen, die in der Wassersäule schwimmen und ähnliche Ansprüche ans Wasser und vor allem an die Strömung haben. Mit Garnelen, die gut mit der Strömung klarkommen (wie zum Beispiel Fächergarnelen) sollte eine Vergesellschaftung ebenfalls funktionieren. Zwerggarnelen brauchen definitiv strömungsberuhigte Bereiche im Flossensaugeraquarium, zum Beispiel durch größere Wurzeln oder Steine und Pflanzen.

Der Purple Fin Flossensauger braucht ein Aquarium mit einer Kantenlänge ab 75 cm, extrem sauberes, kühles, sauerstoffreiches, weiches, leicht saures und sehr strömungsreiches Wasser mit einer Temperatur von 18-24 °C und einer Gesamthärte bis 12 °dGH. Der pH-Wert sollte 6 bis 7,5 betragen. Eine Umwälzung des Wassers von 10x pro Stunde wird empfohlen, entsprechend leistungsfähig sollte der Filter sein. Eine zusätzliche Strömungspumpe ist empfehlenswert. Auf feinem Kies oder Sand fühlt sich die hübsche kleine lilaflossige Schmerlenart wohl. Die Fische ruhen gerne auf größeren Steinen oder auch auf Pflanzenblättern.

Mit seinem unterständigen Maul raspelt der Purple Fin Flossensauger den proteinreichen Aufwuchs von allen harten Oberflächen im Aquarium - einzellige Algen und Mikroorganismen sind seine Hauptnahrung. Fadenalgen und ähnliche längere Algen dagegen werden nicht gefressen. Zur Ergänzung des Speisezettels für Pseudogastromyzon laticeps eignen sich insbesondere Frostfutter, sinkendes Lebendfutter wie Rote Mückenlarven und Futtertabletten für Welse.

Pseudogastromyzon laticeps kann im Aquarium nachgezogen werden. Kräftige Wasserwechsel mit kühlem Wasser und reichhaltiges, abwechslungsreiches und proteinreiches Futter regt die Laichbereitschaft des Purple Fin Flossensaugers an. Die kleine Schmerle legt ihre Eier gern in ein Nest, das das Männchen in grobem Kies anlegt. Nach der Eiablage bedeckt das Männchen das Gelege mit etwas Substrat. Weitere Brutpflege erfolgt nicht. Die Larven bleiben im Substrat, bis sie mit ca. 1 cm Körperlänge frei schwimmen. Dann beginnen sie direkt, Aufwuchs zu fressen.

Die Nachzucht ist in einem Artaquarium mit kühlem, strömungsreichem Wasser am produktivsten. Die Altfische stellen den Jungtieren nicht nach, können also im Becken bleiben oder heraus gefangen werden.

Steckbrief
Wissenschaftlicher Name: Pseudogastromyzon laticeps
Deutscher Name: Purple Fin Flossensauger
Schwierigkeitsgrad: für informierte Anfänger
Herkunft/Verbreitung: Südost-China
Färbung: feine dunkle Punkte auf grau-silbernem Grund, lilafarbene Flossen, Schwanzflosse mit dunklem Rand
Alterserwartung: unbekannt
Wasserparameter: GH bis 12, KH 0 bis 2, pH 6 bis 7,5, Temperatur 18 bis 24 °C
Beckengröße: ab 75 cm
Futter: Aufwuchs, Algenbeläge, Kleinstorganismen, Futtertabletten für Welse, sinkendes Lebendfutter oder Frostfutter (Wasserflöhe, Artemia, Cyclops oder Mückenlarven)
Zucht: möglich, erfordert etwas Sorgfalt
Verhalten: friedlich, gegenüber anderen Plattfischen ruppig
Gruppengröße: Gruppe ab 6 Tiere
Weiterführende Informationen: Welche Fische vertragen sich mit Garnelen?, Vergesellschaftung von Fischen und Zwergkrebsen, Vergesellschaftung von Fischen und großen Flusskrebsen
  • 28981
  • 4251932208927

Kundenfragen und -antworten
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr
0  Kundenfragen und -antworten

Purple Fin Flossensauger - Pseudogastromyzon laticeps

Artikel:
Purple Fin Flossensauger - Pseudogastromyzon laticeps

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Keine Fragen vorhanden
Kundenbewertungen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
0 Bewertungen
Für diesen Artikel liegen noch keine Bewertungen vor Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Ihre Bewertung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Jetzt entdecken
Aqua Outlet
Neu im Shop
Expertenblog

Entdecke die Garnelio Welt!

Garnelio gehört zu den größten Onlineshops für wirbellose Aquarientiere weltweit.
Viele Artikel gibt es exklusiv nur bei uns im Shop.

Über Garnelio
Beste Auswahl, zum fairen Preis in bester Qualität, schnell geliefert vom Experten!
Tierfreundliche Verpackung & Lieferung mit zertifiziertem Tierversand - Lebenandkunftsgarantie!
Kundenservice wird bei uns groß geschrieben - Antwort unter 24 Stunden!
Kunden kauften auch
Zuletzt angesehen