Großarmgarnele - Macrobrachium

Großarmgarnelen die der Familie der Macrobrachium angehören haben wie der Name schon sagt große Scherenarme. Die meisten Großarmgarnelen wie zbsp. die Ringelhandgarnelen ernähren sich großteils Aas und sind räuberisch. Schneeflöckchengarnelen & Glasgarnelen sind im Vergleich zu den Ringelhandgarnelen absolut friedlich und lassen sich auch ohne weiteres im Gesellschaftsaquarium pflegen.

Großarmgarnelen die der Familie der Macrobrachium angehören haben wie der Name schon sagt große Scherenarme. Die meisten Großarmgarnelen wie zbsp. die Ringelhandgarnelen ernähren sich großteils... mehr erfahren »
Fenster schließen
Großarmgarnele - Macrobrachium

Großarmgarnelen die der Familie der Macrobrachium angehören haben wie der Name schon sagt große Scherenarme. Die meisten Großarmgarnelen wie zbsp. die Ringelhandgarnelen ernähren sich großteils Aas und sind räuberisch. Schneeflöckchengarnelen & Glasgarnelen sind im Vergleich zu den Ringelhandgarnelen absolut friedlich und lassen sich auch ohne weiteres im Gesellschaftsaquarium pflegen.

2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-33%
Ausverkauft
Europäische Glasgarnele - Palaemonetes paludosus
Europäische Glasgarnele - Palaemonetes paludosus
(1)
*** Beschreibung folgt *** Unsere Futterempfehlung : Das...
3,99* Alter Preis: 5,99 €
-8%
Ausverkauft
Scherengarnele Chamäleon - Macrobrachium scabriculum
Scherengarnele Chamäleon - Macrobrachium scabriculum
Die hübsche Chamäleongarnele gehört zu den Großarmgarnelen und...
11,99* Alter Preis: 12,99 €
2 von 2

Großarmgarnelen der Gattung Macrobrachium

Diese Gruppe wird meist sehr groß und ist teilweise auch räuberich veranlagt. Es gibt jedoch auch einige ausnahmen wie z.b. bei der Ringelhandgarnele, Glasgarnele und Rotscherengarnele, diese werden gerade einmal 8cm groß und sind im Gegensatz zu anderen Großarmgarnelen noch relativ klein. Um ein friedliches zusammenleben jedoch zu Garantieren sollte das Aquarium sehr gut strukturiert sein und sollte viele Verstecke bieten damit schwächere Tiere die Chance haben sich zurück zuziehen. Gehalten werden sollten diese ab einem Beckenvolumen von 60-100 Litern. Bei größeren arten sollten 150 Liter zur Verfügung stehen. Da größere Arten meist sehr Aggressiv gegenüber andere Aquarienbewohner reagieren ist es zu empfehlen diese Einzeln oder als Pärchen zu halten. Füttern kann man die Garnelen mit jedem Garnelen- und Krebsfutter das Sie in unserem Shop finden. Hin und wieder können auch ein paar Laubblätter oder Brenneselblätter angeboten werden diese werden von den Garnelen sehr gerne verspeist. Kleine Arten wie z.b die Glasgarnele können im Aquarium ohne großes dazu tun vermehrt werden. Bei größeren Arten wie beispielsweise der Rosenbergs Großarmgarnele kann dies schwierig werden da diese zur Vermehrung Brackwasser benötigt.

Zuletzt angesehen