Beitrag teilen:

Triops - Haltung und Zucht von Urzeitkrebsen

Die seit der Zeit der Dinosaurier praktisch unveränderten Triops leben in der Natur in temporären Gewässern, die schnell entstehen und schnell wieder austrocknen. Für ihren kompletten Lebenszyklus bleiben den Tieren daher nur wenige Wochen - sie bilden dann Dauereier, die lange Zeit fertil blieben. Auch eine Trockenzeit von 20 Jahren ist kein Problem! Die Dauereier brauchen eine Trockenphase. Wenn sie danach wieder ins Wasser kommen, schlüpfen die Nauplien.

Welches Wasser brauchen Triops?

Triops gedeihen am besten in weichem Leitungswasser, das gut abgestanden sein sollte, mit Wasseraufbereiter, der Schwermetalle und ähnliches eliminiert. Auch Osmosewasser, Volvic oder mit Aktivkohle gefiltertes Regenwasser sind bestens zur Triopszucht geeignet. In diesen Fällen solltest du etwas GH+ Aufhärtesalz für Garnelen zugeben, um den Tieren die nötigen Mineralien zu liefern.

Stock-Fotografie-ID:1293313412

Aufzucht von Triops

Zur Aufzucht gibst du in ein zwei Liter fassendes Gefäß ca. 5 cm hoch destilliertes Wasser und die Sand-Eier-Mischung. Das Gefäß stellst du hell, aber nicht in die direkte Sonne. Ungefähr 80% der Nauplien schlüpfen schon nach zwei bis drei Tagen, 2% innerhalb von zwei Wochen, der Rest bleibt im Ei und kommt erst nach einer oder mehreren weiteren Trockenphasen zum Schlupf. Wenn die ersten Nauplien unterwegs sind, erhöhst du täglich den Wasserstand um ca. 10%.

Sind die kleinen Triops ca. 2-3 cm lang, werden sie in ihr Aquarium umgesiedelt. Zuvor machst du im Aufzuchtgefäß einen Wasserwechsel von ca. 50% und füllst es mit Aquarienwasser auf, damit sich die Tiere schon einmal an die neuen Werte gewöhnen können. Achte beim Umsetzen unbedingt auf ungefähr gleiche Wassertemperaturen oder gleiche die Tiere langsam an die neuen Bedingungen an.

Stock-Fotografie-ID:979558936

Triops richtig füttern

In der Natur fressen kleine Triops vorwiegend Algen und Einzeller, größere Exemplare ab ca. 1-2 cm Länge ernähren sich von Detritus, Pflanzenfasern und Kleinstkrebse wie Muschelkrebsen oder Copepoden. Auch zu Würmern sagen sie nicht nein. Es kann leider nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass sich Triops auch gegenseitig fressen.

Ab dem zweiten Lebenstag - wenn die Larven zum Bodenleben übergegangen sind - wird vorsichtig Chlorellapulver in Kleinstmengen gefüttert, eine Zahnstocherspitze Pulver genügt. Füttere erst nach, wenn alles gefressen wurde. Bildet sich durch zu viel Futter eine Kahmhaut, nimm sie mit einem Zewatuch ab, damit der Gasaustausch an der Wasseroberfläche gewährleistet bleibt.

Im Aquarium fütterst du nach der Anfangszeit am besten mit speziellem Triops-Futter. Aufzuchtfutter gibst du den Tieren, wenn sie zwischen 2 und 4 Wochen alt sind, danach kannst du auf Hauptfutter umstellen. Auch ein Cichlidenfutter mit einem hohen tierischen Anteil wird von den Triops sehr gern gefressen und super vertragen.

Stock-Fotografie-ID:176772828

Das Aquarium für Triops richtig einrichten

Ein Triops-Aquarium braucht nicht unbedingt Pflanzen, aber ohne Bodengrund geht es nicht. Die Krebse buddeln unglaublich gern und haben in nackten Becken eine deutlich verkürzte Lebenszeit, vermutlich durch Stress, der entsteht, wenn sie ihren natürlichen Verhaltensweise nicht nachkommen können. Ein feiner Bodengrund von 1-2 mm Körnung und 2-3 cm Höhe hat sich bewährt, Sand oder feiner Naturkies sind hier das Mittel der Wahl. Mit Kunststoff beschichteter Kies ist wegen des hohen Abriebs durch die Buddelei der Triops nicht so gut geeignet.

Wurzelholz und Steine als Deko im Aquarium funktionieren auch bei den Triops sehr gut. Weichlaubige Pflanzen werden sehr gerne gefressen, Anubias oder ähnliche wenig wohlschmeckende Gewächse haben dagegen eine Chance. Ein pflanzenloses Triops-Aquarium ist jedoch kein Problem.

Techniklos für Triops?

Ein Filter ist für die Triops-Haltung nicht notwendig, die Urzeitkrebse kommen gut in einem filterlosen Aquarium klar, vorausgesetzt, du wechselst wöchentlich ca. 50% des Wassers. Wenn du lieber ein Aquarium mit Filter für deine Triops betreiben möchtest, solltest du auf einen Schwammfilter mit Luftheber ausweichen. Hier kann den Krebsen nichts passieren, selbst wenn sie einmal den Weg in den Filter finden sollten.

Der Kreislauf beginnt von neuem

Sind die großen Triops am Ende ihrer Lebenszeit angekommen und sterben sie, lässt du das Aquarium noch ca. 14 Tage wie gehabt weiterlaufen - allerdings ohne Zufütterung. So können sich die Zysten gut entwickeln. Dann wird das Wasser weitgehend abgelassen. Den Sand lässt du nun langsam bei Zimmertemperatur austrocknen - Achtung, das kann ganz schön stinken, also stell das Becken solange am besten irgendwo nach draußen! Ist der Sand vollkommen trocken, kannst du den nächsten Triops-Ansatz starten.

Beliebte Arten von Triops fürs Aquarium

Triops longicaudatus

Diese Urzeitkrebse stammen aus Amerika. Die Longis brauchen es warm, sie wachsen entsprechend schnell und verhalten sich ziemlich lebhaft. Triops longicaudatus erreichen die Geschlechtsreife innerhalb von zwei Wochen, dann beginnen sie bereits mit dem Eierlegen. Diese Triops brauchen es kuschelig: Eine Wassertemperatur von ca. 24-28 °C ist Pflicht. Sie brauchen sehr weiches Wasser. Von der Farbe sind Triops longicaudatus schimmernd grau gefärbt. Sie werden 5-7 cm lang, haben einen auffallend langen Schwanz und werden ca. 60-90 Tage alt.

Stock-Fotografie-ID:998678216

Triops longicaudatus "Red"

Diese Farbform ist die Albino-Variante des Triops longicaudatus aus Amerika. Die tolle hellrote Färbung entsteht, weil man das rote Blut durch den transparenten Panzer durchschimmern sieht. Von den Haltungsbedingungen her gibt es keinen Unterschied zu den wildfarbenen Triops longicaudatus.

Triops cancriformis

Der in Europa heimische Sommer-Schildkrebs Triops cancriformis ist prima für Einsteiger in die Urzeitkrebs Haltung geeignet. Triops cancriformis haben einen relativ kurzen Schwanz und wirken etwas bulliger. Sie werden 4-6 cm lang.

Dieser eher robuste, etwas kleinere Triops verträgt kühlere Temperaturen von 22-24 °C sehr gut. Neben weichem toleriert er auch mittelhartes Wasser. Triops cancriformis wird innerhalb von zwei Wochen geschlechtsreif. Neben Dauereiern legen die Weibchen auch wenige Instantzysten ab, aus denen ohne Ruhephase Nauplien schlüpfen. Triops cancriformis werden mit 90 bis 120 Tagen etwas älter als andere Arten. Sie sind außerdem weniger kannibalisch.

Häufig sind unterschiedliche Standortvarianten von Triops cancriformis erhältlich, die sich vom Aussehen und der Farbe geringfügig unterscheiden. So ist eine Lokalform aus Brandenburg / Deutschland von der Farbe eher braun-rötlich, während eine Lokalform aus Österreich eher grünlich-braun ist.

Triops cancriformis "Beni Kabuto ebi Albino"

Trotz des japanischen Namens handelt es sich um eine Albinoform des europäischen Triops cancriformis, die jedoch im Aquarium gezüchtet wurde. Durch ihren transparenten Panzer scheint das rote Blut durch, daher haben diese Urzeitkrebse eine schöne hellrote Farbe. Der Panzer kann leicht marmoriert aussehen.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.