Nanderbuntbarsch - Altolamprologus compressiceps
  • Weibchen wesentlich kleiner
  • toll für Ostafrika-Becken
  • faszinierendes Brutverhalten
  • interessante Körperform

Nanderbuntbarsch - Altolamprologus compressiceps

0 beantwortete Fragen
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
18,99*   19,99 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht lieferbar

Auf Meiner Merkliste gespeichert | zur Merkliste »
5% gespart! Unser alter Preis: 19,99 €

Schnelle Lieferzeiten

Alle Produkte sind bei uns auf Lager!

14 Jahre Zuchterfahrung

Lass dich von unseren Expertenteam beraten!

Hohe Kundenzufriedenheit

aus über 3.000 Bewertungen »
Ein beliebter Buntbarsch aus dem ostafrikanischen Tanganjikasee ist der Nanderbuntbarsch ,... mehr
Nanderbuntbarsch - Altolamprologus compressiceps
" Der interessante Nanderbuntbarsch aus dem ostafrikanischen Tanganjikasee ist ein toller Kandidat für ein großes Barschaquarium. Mit seinen dunkelbraunen Bändern zeigt er dabei seine Stimmung an, auch sein Brutverhalten ist äußerst faszinierend, wenngleich herausfordernd: das Weibchen bewacht ihr Gelege höchst fürsorglich und verschließt die Höhle mit ihrem Körper, sodass geduldiges Warten angesagt ist, bis sich die ersten Jungen blicken lassen. " - Garnelio
Beschreibung

Ein beliebter Buntbarsch aus dem ostafrikanischen Tanganjikasee ist der Nanderbuntbarsch, der wissenschaftlich auch Altolamprologus compressiceps genannt wird. Hauptsächlich kommt er dabei in Felsregionen vor. Vor allem in größeren Barsch-Aquarien kommt er prima zur Geltung und fasziniert mit seinem Aussehen und seinem Verhalten. Vor allem für Cichliden Fans ist er eine tolle Herausforderung.

Der Körperbau des Nanderbuntbarsch ist auffällig hochrückig mit sehr flachen Seiten. Dies ist vor allem in seiner Herkunft geschuldet, da er seine Nahrung zwischen engen Steinen sucht. In der Grundfarbe ist dieser Buntbarsch graubraun bis gelb-braun, je nach Laune weist er zudem mehrere dunkelbraune Hochbänder auf, die er mehr oder weniger intensiv anzeigt. Ebenfalls befinden sich kleine Glanzpunkt über seinen Körper verteilt. Auffällig ist auch die steil abfallende Stirn, die in einem spitzen Maul mit Lippenwülsten endet, diese kann er weit vorstülpen, was ihm gerade bei der Futtersuche zwischen Steinen von Vorteil ist. Die Rücken- aber auch die Afterflosse enden spitz ausgezogen, auch die Bauchflossen sind verhältnismäßig lang. Mit einer Größe von bis zu 13 Zentimetern wird das Männchen deutlich größer als das Weibchen, das gerade mal ein Endmaß von ungefähr 8 Zentimetern erreicht. Rein äußerlich die Geschlechtsunterscheidung schwierig, jedoch verfügen die Männchen über längere und spitzer zulaufende Bauchflossen.

Im Aquarium ist die Nachzucht dieser tollen Tiere möglich, gilt aber als Herausforderung. Die Geschlechtsreife wird erst mit ungefähr 24 Monaten erreicht. Um die Laichbereitschaft zu fördern, sollte das Zuchtpaar über einige Tage hinweg gut mit größerem Lebend- oder Frostfutter gefüttert werden. Das Weibchen legt seine bis zu 200 Eier in kleine Höhlen oder auch leere Schneckenhäuser, wo sie von außen vom Männchen befruchtete werden. Danach verwehrt das Weibchen jeden Zugang zu ihrem Gelege und „verschließt“ die jeweilige Höhlenöffnung mit ihrem Körper, sie versorgt ihre Jungen nach dem Schlupf fürsorglich. Nach ungefähr 1,5 Wochen können die Larven freischwimmen und mit sehr feinem Lebendfutter angefüttert werden, Infusorien, Pantoffeltierchen, aber auch frisch geschlüpfte Artemia Nauplien eignen sich hierzu gut. Junge Nanderbuntbarsche wachsen eher langsam heran.

Altoplamprologus compressiceps sollte mindestens ab 200 Litern im Aquarium gepflegt werden. Aufgrund seines Sozialverhaltens und seiner Herkunft eignet er sich dabei als Einzeltier, maximal aber paarweise gehalten. Der Bodengrund sollte aus hellem Sand bestehen und wie in seinem Habitat, einen felsigen Aufbau, der gegen Umfallen geschützt ist, besitzen. Auch kleinere Versteckmöglichkeiten wie große leere Schneckenhäuser, aber auch kleinere Höhlen, in denen maximal das Weibchen Zuflucht findet, sollten nicht zu kurz kommen. Auch wenn die meisten Barschaquarien eher mager bis gar nicht bepflanzt sind, lässt sich doch auch mit Anubias zum Beispiel ein bißchen Vegetation integrieren. Die Blätter der Pflanze schmecken bitter und sind so weitestgehend vor den Fischmäulern sicher. Bei einer Gesamthärte zwischen 9-20 °dGH und einer Karbonathärte von 15-20 °dKH sind sie gut aufgehoben, die Temperatur darf 24-26 °C betragen.

Mit anderen Kameraden aus dem Tanganjikasee kann der Nanderbuntbarsch gut gepflegt werden, wenn das Aquarium über ein entsprechendes Maß verfügt. Hierzu bietet sich zum Beispiel andere Buntbarsche aber auch afrikanische Welse an. Wirbellose wie Muscheln, Schnecken oder Krebse sollten aber besser nicht mit ihnen zusammen gehalten werden, denn sie werden eher als Abwechslung auf ihrem Speiseplan betrachtet.

Der Nanderbuntbarsch ist ein reiner Fleischfresser, der sich in seinem Habitat hauptsächlich von Krebstieren und Garnelen, aber auch Kleinstfischen ernährt, die er aus schmalem Geröll heraus klaubt. Daher kann ihm im Aquarium Lebend- und Frostfutter in Form von Futtergarnelen, Mückenlarven oder Stinte angeboten werden. Ebenfalls eignen sich absinkende Granulate, an Flockenfutter gewöhnt er sich stellenweise nur schwierig.

Unsere Futterempfehlung: NatureHolic Cichfeed ist ein prima Hauptfutter für alle carnivore Cichliden im Aquarium, das ihre Ansprüche an die Futterzusammensetzung perfekt erfüllt. Die schmackhaften Perlen werden auch von größeren Buntbarschen sehr gut gefressen. Dank ihrer soften Beschaffenheit sind die Futterperlen von NatureHolic Cichfeed maulschonend und lassen sich von den Fischen sehr gut fressen.

Unsere Pflanzen-Empfehlung: Verwenden Sie für die Bepflanzung NatureHolic InVitros. Diese sind frei von Schnecken, Planarien und sonstigen unerwünschten Mitbewohnern. Ebenso frei von Algensporen, Bakterien und Pilzen.

Expertentipp: Wir empfehlen bei der Haltung das NatureHolic 3 Phasen Liquid. Das Pflegeset bietet den besten Rundumschutz für Ihre Tiere. Es gewährleistet optimale Bedingungen für die erfolgreiche Zucht und Haltung.

Steckbrief
Wissenschaftlicher Name: Altolamprologus compressiceps
Deutscher Name: Nanderbuntbarsch
Schwierigkeitsgrad: für Fortgeschrittene
Herkunft/Verbreitung: Ostafrika, Tanganjikasee
Aussehen: braungelbe Grundfarbe, teilweise mit dunklen Bändern, vereinzelt Glanzpunkte. Männchen bis 13 Zentimeter und verländerten Bauchflossen, Weibchen bis 8 Zentimeter.
Alterserwartung: unbekannt
Wasserparameter: GH 9-20 °dGH, pH 7,8-9, Temperatur 24-26 °C
Beckengröße: ab 200 Liter
Futter: Fleischfresser, Lebend- und Frostfutter wie Mückenlarven, Futtergarnelen, Natureholic Cichfeed
Zucht: schwierig
Verhalten: revierbildend und aggressiv gegenüber Artgenossen
Gruppengröße: 1-2
Weiterführende Informationen:Tipps zur Eingewöhnung von Fischen ins Aquarium.
  • 11205
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Nanderbuntbarsch - Altolamprologus compressiceps"
0 von 5
Noch keine Bewertungen vorhanden!
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Aqua Outlet
Neu im Shop
Expertenblog

Garnelio lässt die Krabben tanzen!

Garnelio gehört zu den größten Onlineshops für wirbellose Aquarientiere weltweit!

Viele Artikel gibt es exklusiv nur bei uns im Shop.

lernen Sie uns kennen
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr
0  Kundenfragen und -antworten

Nanderbuntbarsch - Altolamprologus compressiceps

Artikel:
Nanderbuntbarsch - Altolamprologus compressiceps

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Keine Fragen vorhanden

Schnelle Lieferzeiten

Alle Produkte sind bei uns auf Lager!

14 Jahre Zuchterfahrung

Lass dich von unseren Expertenteam beraten!

Hohe Kundenzufriedenheit

aus über 3.000 Bewertungen »
Zuletzt angesehen

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!