Kampffisch männlich weiß plakat lg - Betta splendens
  • tolle weiße Farbe
  • ideal zum Züchten
  • kurze Flossenform
  • einfache Pflege
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Kampffisch männlich weiß plakat lg - Betta splendens

0 beantwortete Fragen
10,99* 11,99 *
8,34% gespart!

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht lieferbar

  • 29098

Schnelle Lieferzeiten

Alle Produkte sind bei uns auf Lager!

14 Jahre Zuchterfahrung

Lass dich von unseren Expertenteam beraten!

Hohe Kundenzufriedenheit

aus über 3.000 Bewertungen »
Produktinformationen
Kampffisch männlich weiß plakat lg - Betta splendens
Der weiße Kampffisch ist ein besonderer Hinkucker im Aquarium. Mit seinen kurzen Flossen gehört er dabei der Zuchtvariante „Plakat“ an. Besser wäre es, ihn alleine zu pflegen du kannst aber auch mit ihm züchten. KaFi Weibchen findest du auch bei uns im Shop. - Garnelio
Merkmale
Wasserwerte: weich bis hart
Aquariengröße: 54 l (ca. 60cm)
mit Krabben?: Nein
Temperatur: 24-28 °C
Beckenregion: Überall
mit Fischen?: Nein
Optische Wirkung: interessante Körperform
Besonderheit: Interessante Färbung
Fischgruppe: Labyrinthfische
Ernährungsweise: karnivor - Fleischfresser
Zucht: mittel
Herkunft: Asien
Bepflanzung möglich?: Ja
mit Schnecken/Muscheln?: Ja
Endgröße: 4-8 cm
Schwierigkeitsgrad: 1 - Einfach
Verhalten: Normal
mit Großkrebsen?: Nein
mit Zwergkrebsen?: Nein
mit Garnelen?: Vergesellschaftung nicht möglich
Alterserwartung: 3-5 Jahre
Beschreibung

Kampffische sind seit jeher mit einer der beliebtesten Aquarienfische überhaupt. Und das ist auch kein Wunder; denn dank ihrer intensiven Farbenpracht, ihrem recht zutraulichem Charakter und ihrer einfachen Haltung haben sie sich  einem sehr schnell ins Herz geschwommen. Ursprünglich stammt der Betta splendens aus sauerstoffarmen Gewässern asiatischer Reisanbaugebiete, wo er stehende und fließende Süßgewässer von den Inseln um Bali bis nach Indonesien über die mailaiische Halbinsel nach Laos, Vietnam, Myanmar, Thailand und Kambodscha besiedelt.

Hier erhältst du einen männlichen Kampffisch mit kurzen Flossen (Plakat) in der Farbe weiß.

Die recht einfache Zucht, sowie die ständig neuen Farb- und Flossenformen machen ihn zu einem gefragten neuen Mitbewohner. Vor allem die Männchen zeichnen sich vor allem durch ihre zum Teil sehr großen Flossenformen und ihre bunten Farben aus. Dieser Einzelgänger, der sich nur bedingt in ausreichend großen Gesellschaftsaquarien mit anderen Beifischen pflegen lässt und eher alleine gehalten werden sollte, kann ein außerordentlich achtsamer Familienfisch werden, wenn man sich ausreichend mit ihm beschäftigt.

Kampffische unterscheiden sich ausgewachsen hauptsächlich in Farbe und Beflossung, wobei die Männchen hier den Weibchen häufiger den Rang ablaufen. Die Männchen bilden wesentlich intensivere Farben aus, wobei die Flossen teilweise sogar die dreifache Größe als die der Weibchen bekommen. Auch wenn Weibchen eine Laichpapille ausbilden, so ist diese nicht immer ein Geschlechtsmerkmal. Die besondere Zuchtvariante „Plakat“ verfügt allerdings über kurze Flossen.

Die Zucht ist möglich. Die gängigste Methode ist vermutlich, beide Tiere getrennt zu halten und mit großem Lebend- und Frostfutter täglich mehrmals zu füttern, sowie die Wassertemperatur auf 28°C zu erhöhen. Sobald das Männchen in Laichstimmung ist, beginnt es, an der Wasseroberfläche, meist unter Einbeziehung von Oberflächenpflanzen oder Schwimmpflanzen, ein Schaumnest zu bauen. Dann setzen Sie die Tiere erst zusammen. Der eigentliche Laichakt findet umschlungen statt, bei der das Männchen das Weibchen umschlingt und begattet. Das Weibchen fällt dabei in eine Art Starre, die sich nach wenigen Sekunden löst. Die bis zu 200 und mehr Eier fallen zu Boden und werden vom Männchen aufgesammelt und in das Schaumnest gespuckt. Das Weibchen muss nun wieder aus dem Zuchtbecken genommen werden. Wenn die Jungfische freischwimmen, auch das Männchen. Die Jungen können ab 2-3 Tagen mit Artemia-Nauplien angefüttert werden und halten sich vorwiegend in Nestnähe auf. Die Jungtiere steigen recht bald zur Wasseroberfläche auf, wenn sich ihr Labyrinthorgan entwickelt und atmen ab dann atmosphärischen Sauerstoff.

Kampffische sollten vorzugsweise alleine im Aquarium gepflegt werden, in technikfreien nur, wenn diese gut und ordentlich gewartet werden, was dem Anfänger nicht unbedingt zu empfehlen ist. In Gesellschaftsaquarien beansprucht er ein bis zu 40 cm großes Revier, das er regelmäßig abschwimmt und verteidigt. Zwar wird er seine Mitfische nicht ernsthaft angreifen oder verletzten, jedoch verbraucht er, auch aufgrund seiner großen Flossen, hierfür viel Energie, weshalb er daher kein sehr langes Leben leben wird. KaFis mögen es gerne schattiger, weswegen ihr Aquarium nicht allzu grell beleuchtet oder mit einem hellen, reflektierenden Bodengrund ausgestattet sein sollte. Sie mögen allerdings gerne eine dichte Verkrautung, gerade in der mittleren und oberen Wasserzone, die jedoch noch genügend Raum zum Luftholen lässt.

Kampffische sind intelligente Aquariengenossen und beobachten auch außerhalb des Beckens gerne und viel. Sie können ihre Pfleger optisch auseinander halten, ebenso können sie dazu „trainiert“ werden, Futter aus der Hand oder Pinzette zu nehmen. Einige erkennen ihr Futter sogar über der Wasseroberfläche und springen danach. Letzteres ist aber auch mit einer der Gründe, weshalb das Kampffischaquarium abgedeckt sein sollte. Außerdem kann sich ein Kampffisch „erkälten“, wenn die Umgebungsluft zu kühl ist. 26°C Wassertemperatur sollte nicht dauerhaft unterschritten werden.

Wirbellose im Aquarium hat der Kampffisch teilweise zum Fressen gern. Zwar könnte man ihn durchaus mit ausgewachsenen Zwerggarnelen vergesellschaften, allerdings wird hier die Nachzucht derselben eher schwierig, auch ist es möglich, dass selbst ausgewachsene Garnelen verletzen wird. Zwergkrebse können mit ihren Scheren die Flossen des Kampffisches verletzen, gerade in kleinen Aquarien, weswegen die Vergesellschaftung dieser eher nicht zu raten ist. Die Vergesellschaftung mit Schnecken ist teilweise möglich - der Betta ist neugierig und wird auch diese womöglich untersuchen, kleine Blasenschnecken werden problemlos einfach aus dem Gehäuse gezogen und wieder ausgespuckt.

Deinen Liebling kannst du vor allem mit Lebendfutter wie weißen Mückenlarven und Artemia-Nauplien gut pflegen. Die meisten können auf spezielles Kampffisch-Futter umgestellt und eher sparsam, dafür aber öfter gefüttert werden.

Unsere Futterempfehlung: Mit dem NatureHolic BettaFeed wurde ein Spezialfutter für Kampffische maßgeschneidert, dessen weiches Softgranulat an die Konsistenz von Insektenlarven in der Natur erinnert. Die weichen Perlen schützen das empfindliche Fischmaul vor Mikrorissen durch zu harte Futterkörner. Der eigens entwickelte NH Immun+ Komplex sowie das NH Color+ Hochleistungsadditiv unterstützen das Immunsystem und die prächtige Farbausbildung der Fische.

Unsere Pflanzen-Empfehlung: Verwenden Sie für die Bepflanzung NatureHolic InVitros. Diese sind frei von Schnecken, Planarien und sonstigen unerwünschten Mitbewohnern. Ebenso frei von Algensporen, Bakterien und Pilzen.

Expertentipp: Wir empfehlen bei der Fischhaltung das NatureHolic 3 Phasen Liquid. Das Pflegeset bietet den besten Rundumschutz für Ihre Tiere. Es gewährleistet optimale Bedingungen für die erfolgreiche Zucht und Haltung.

Steckbrief
Wissenschaftlicher Name: Betta splendens
Deutscher Name: Kampffisch Männchen Weiß Plakat
Schwierigkeitsgrad: für Anfänger
Herkunft/Verbreitung: Südostasien, Bali, Indonesien, Sumatra, Borneo, Java, Laos, Vietnam, Myanmar, Thailand, Kambodscha
Färbung: Männchen kräftiger mit großen gefärbten Flossen, Weibchen gedrungener mit kurzen Flossen und eher pastellfarben
Alterserwartung: 2-3 Jahre
Wasserparameter: GH, KH, pH, anpassungsfähig, Temperatur 26-28°C
Beckengröße: ab 60 l
Futter: Fleischfresser, Lebend- und Frostfutter, spezielles Betta-Futter
Zucht: mittel
Verhalten: territorial/aggressiv gegenüber Artgenossen
Gruppengröße: maximal (!) 1 Tier, Weibchen auch gruppenweise
Weiterführende Informationen: Zehn typische Aquarienfische für Anfänger und Alternativen dazu, Tipps zur Eingewöhnung von Fischen ins Aquarium, XXL-Blog-Kampffische in der Aquaristik, Aquarienfische richtig füttern - Billigfutter und was es anrichten kann,
  • 29098

Kundenfragen und -antworten
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr
0  Kundenfragen und -antworten

Kampffisch männlich weiß plakat lg - Betta splendens

Artikel:
Kampffisch männlich weiß plakat lg - Betta splendens

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Keine Fragen vorhanden
Kundenbewertungen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
0 Bewertungen
Für diesen Artikel liegen noch keine Bewertungen vor Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Ihre Bewertung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Jetzt entdecken
Aqua Outlet
Neu im Shop
Expertenblog

Entdecke die Garnelio Welt!

Garnelio gehört zu den größten Onlineshops für wirbellose Aquarientiere weltweit.
Viele Artikel gibt es exklusiv nur bei uns im Shop.

Über Garnelio
Beste Auswahl, zum fairen Preis in bester Qualität, schnell geliefert vom Experten!
Tierfreundliche Verpackung & Lieferung mit zertifiziertem Tierversand - Lebenandkunftsgarantie!
Kundenservice wird bei uns groß geschrieben - Antwort unter 24 Stunden!
Kunden kauften auch
Zuletzt angesehen